Pressemitteilung

Lanjährige kommunalpolitische Tätigkeit gewürdigt


In der letzten Gemeinderatssitzung am 25. Juni 2019 war es Bürgermeister Neumann ein besonderes Anliegen, sechs Personen für ihr jahrzehntelanges Engagment für Künzelsau und der Teilorte zu danken und sie für ihr kommunalpolitisches Wirken zu ehren.
Als Zeichen der Anerkennung erhielten allle Jubilare je nach Dauer ihrer Mitgliedschaft, Urkunden und Stelen des Gemeindetages Baden-Württembergs bzw. Urkunden und Ehrennadeln des Städtetages Baden-Württemberg und einen Guschein vom Vorsitzenden des Gemeinderates, Bürgermeister Neumann, ausgehändigt.

Andrea Stahl ist seit 1. Juli 1994 ununterbrochen Mitglied des Ortschaftsrat Morsbach gewesen. Ein Vierteljahrhundert lang hat sie dabei die großen Projekte in diesem Teilort wie den Hochwasserschutz, den Kindergarten und das Baugebiet „Brühlsteige“ von der Planung bis zur Umsetzung begleitet. Für die neue Amtsperiode hat sie nicht mehr kandidiert.

Wilhelm Lüdemann hat sich seit 1. Juli 1980 ununterbrochen als Mitglied des Gemeinderates und der SPD-Fraktion gemeinsam mit den jeweils amtierenden Bürgermeistern Herbert Frenz, Volker Lenz und Stefan Neumann für die Belange der Stadt und ihrer Entwicklung eingesetzt – seine kommunal-politischen Schwerpunktthemen sind „Sport“ und „Umwelt“ gewesen. Für die neue Amtsperiode hat er sich als Kandidat nicht mehr zur Verfügung gestellt. 

Gerhard Rudolph ist seit 1. Juli 1980 durchgehend Mitglied des Ortschaftsrates Amrichshausen und seit 18. Dezember 1984 auch Ortsvorsteher dieses Teilortes. Neben der Entwicklung der Infrastruktur, den Bau- und Gewerbegebieten, liegen Gerhard Rudolph das rege Vereinsleben und der Sport sehr am Herzen. Seit Juli 2004 ist er auch Gemeinderat und Mitglied der CDU-Fraktion.

Robert Volpp ist seit Februar 1978 Mitglied des Ortschaftsrates Gaisbach gewesen und hat ab Dezember 1984 auch die vielfältigen Aufgaben des Ortsvorstehers des größten Teilortes übernommen. Im weiteren kommunalpolitischen Ehrenamt als Gemeinderat der CDU-Fraktion setzt er sich seit November 1984 für die Belange der Stadt ein. Durch sein großes Engagement ist es gelungen, dass die nunmehr 27-jährige Städtepartnerschaft mit Marcali stets lebendig geblieben ist. Nach 41 Jahren hat er seine ehrenamtliche Tätigkeit im Ortschaftsrat Gaisbach beendet.

Professor Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten  hat seit 1968 in diversen kommunalen Gremien ehrenamtliche Tätigkeiten wahrgenommen. Als Mitglied des Gemeinderates Kocherstetten hat er die Kreisreform miterlebt. Anschließend hat er sich im neu gebildeten Ortschaftsrat des Teilortes von 1972 bis 1980, davon zwei Jahre lang als Ortsvorsteher, und erneut seit 2004 weiterhin für die Belange und die Entwicklung von Kocherstetten eingesetzt. Darüberhinaus hat er 22 Jahre lang im Gemeinderats Künzelsau in der CDU-Fraktion sich zum Wohl der Gesamtstadt engagiert. Für die Wahl des Ortschaftsrates ist Professor Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten nach insgesamt 41 Jahren kommunalpolitischer Tätigkeit nicht mehr angetreten, so dass mit ihm jetzt der dienstälteste kommunale Mandatsträger der Stadt von Bord gegangen ist.

Alfred Werner ist seit 1. Mai 1975 durchgehend Mitglied des Ortschaftsrates Laßbach gewesen und hat seit 2009 auch die Aufgaben des Ortsvorstehers für diesen Teilort wahrgenommen. In den beiden Amtsperioden 1999 bis 2004 sowie 2004 bis 2009 hat er auch die ehrenamtliche kommunalpolitische Tätigkeit im Gemeinderat in der CDU-Fraktion wahrgenommen. Für die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 hat er nicht mehr kandidiert.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de