Pressemitteilung

Künzelsau bleibt Fairtrade-Town


Die Stadt Künzelsau erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Bürgermeister Stefan Neumann unterstützt die Verlängerung des Titels. "Ich freue mich über das große Engagement für den fairen Handel der verschiedenen Institutionen, wie dem Weltladen, einzelner Einzelhandelsgeschäfte, unseren Gastronomiebetrieben und Vereinen, Kirchen sowie Schulen. Dafür bedanke ich mich herzlich". 2015 erhielt die Stadt Künzelsau von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel. „Im Rathaus verwenden wir täglich unseren fair gehandelten Künzelsauer Stadtkaffee und fair gehandelten Tee.“

Neben Vereinen wie Stadtgeschichte e.V. und Privatpersonen engagieren sich auch die Künzelsauer Schulen, wie die Georg-Wagner-Schule, das Ganerben-Gymasium, die Brüder-Grimm-Schule und die kaufmännische Schule.
Einige tragen bereits den Titel Fairtrade-School, z.B. das Ganerben-Gymansium und die Georg-Wagner-Schule. Verschiedene Fairtrade-AGs beschäftigen sich mit dem Thema und setzten interessante Projekte um. „Gerade junge Menschen müssen sich mit dem Fairen Handel auseinandersetzen und sich engagieren“, so Bürgermeister Stefan Neumann. „Dass der Impuls in Künzelsau für dieses Fairtrade-Engagement auch von den Schulleitungen und einzelnen Lehrern ausgeht, trägt zum nachhaltigen Erfolg und zur weitgestreuten Umsetzung der Kriterien im Alltag bei.“
 
Das Engagement ist vielfältig
Das faire Frühstück auf dem Unteren Markt und der faire Künzelsauer Stadtkaffee sind nur zwei erfolgreiche Beispiele in den letzten Jahren.
 
Auch 2019 stehen wieder einige „Faire Projekte“ an:
Ein Fairtrade Abend findet am 2. Mai zum Thema „Wasser! Eine afrikanische Revue zur Grundlage unseres Lebens“ statt. Das Hope Theatre aus Nairobi, 2009 von Stephan Bruckmeier gegründet, erarbeitet seit Jahren urbane Theaterstücke zum Thema Fairness im Alltag. Der Eintritt an diesem Abend ist frei.
Die Ausstellung „Make Chocolate Fair“ wird vom 27. Mai bis zum 5. Juni im Künzelsauer Rathaus zu sehen sein. Sie informiert zum einen darüber, wie aus Kakaobohnen Schokolade wird – und deckt auf, unter welchen ausbeuterischen Bedingungen Kakao angebaut wird.
Das traditionelle Faire Frühstück findet am 29. Juni ab 9 Uhr am Unteren Markt statt. In gemütlicher Atmosphäre kann jeder Besucher bei einem kostenlosen fairen Stadtkaffee sein Frühstück genießen.
 
Künzelsauer Stadtkaffee
Den „Künzelsauer Stadtkaffee“ – ein Bio-Kaffee aus fairem Handel, verpackt in eigens für Künzelsau entworfenen Kaffeetüten, gibt es im Bürgerbüro, sowie im Weltladen: 250 Gramm gemahlen kosten fünf Euro, 500 Gramm ganze Bohnen neun Euro.
 
Aktiv sein in der Steuerungsgruppe
Die Fairtrade-Steuerungsgruppe trifft sich quartalsweise um Ideen und Projekte rund ums Thema „Fairtrade“ zu besprechen und zu organisieren. Wer Lust hat, sich aktiv zu engagieren und sich einbringen möchte, ist herzlich eingeladen Teil der Steuerungsgruppe zu werden. Bei Interesse gibt Lara Zeller, Telefon 07940 129 123, E-Mail lara.zeller@kuenzelsau.de gerne weiter Auskunft.
 
Hintergrund
Auszeichnungskriterien

Nachweislich folgende fünf Kriterien müssen für die Titelerneuerung erfüllt werden: Der Bürgermeister, der Gemeinderat und die Verwaltung trinken fair gehandelten Kaffee.
Die Unterstützung des fairen Handels wurde ausdrücklich in einem Ratsbeschluss festgehalten. Eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten. In Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten. Die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.
 
Fairtrade-Towns
Künzelsau ist eine von über 580 Fairtrade-Städten in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ leistet die Stadt mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag. Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne gibt es unter www.fairtrade-towns.de.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de