Pressemitteilung

Fairtrade Abend am 2. Mai in der Stadthalle


Wasser ist für alle da? Wasser steht der Menschheit zu gleichen Teilen, kostenlos und unendlich zur Verfügung? – Nein! Wasser ist ein Wirtschaftsgut, ungerecht verteilt und limitiert! Wasser wird verbraucht, verschmutzt, vergessen. Das macht die einen reich und die anderen krank.
Das Hope Theatre aus Nairobi wird sich am Fairtrade Abend genau diesem Thema stellen und mit musikalischen Szenen und Beiträgen, sowie tänzerischen Einlagen darauf aufmerksam machen. Der Fairtrade Abend findet am Donnerstag, 2. Mai 2019 in der Stadthalle in Künzelsau statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ist bereits um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl werden auch fair gehandelte Produkte angeboten. Mitarbeiter der Stadtverwaltung Künzelsau werden vor Ort sein und geben gerne Auskunft zur „Fairtrade Stadt“.
 
Theatre Nairobi
Nairobi ist die Hauptstadt Kenias, Uno–Sitz, Wirtschaftsmetropole und die Heimat von etwa zwei Millionen Slumbewohnern. In Kariobangi, einem Slum-Viertel an der großen Mülldeponie, probt das Hope Theatre Nairobi. 2009 von Stephan Bruckmeier gegründet, erarbeitet die Kompanie moderne, urbane Theaterstücke zum Thema Fairness im Alltag. Das Theater wird gefördert von Staatsministerium Baden-Württemberg, Brot für die Welt, Fairtrade Deutschland, Misereor und Engagement Global. Die künstlerische Gesamtleitung hat Stephan Bruckmeier, Musik Monica Atieno, Pascal Doumange, Bühnenbild Burundi Kids, mit Judith Kunz.


  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de