Pressemitteilung

Landesbühne Dinkelsbühl spielt „Wer hat Angst vom weißen Mann“


Hier geht es um die (Weiß-)Wurst! Am Donnerstag, 28. Februar 2019 gastiert die Landesbühne Dinkelsbühl in Künzelsau und führt die Komödie „Wer hat Angst vorm weißen Mann“ auf. Die Bühnenfassung der großartigen ARD-Produktion beschreibt die ungewöhnliche wie ungewollte Kooperation zweier vollkommen unterschiedlicher Menschen. Als Metzgermeister Franz nach einem Schlaganfall aus dem Krankenhaus nach Hause kommt, muss er mit ansehen, wie seine Tochter Zita in der Metzgerei illegal den afrikanischen Asylbewerber Alpha beschäftigt. Schließlich kettet ein tödlicher Stromschlag den verstorbenen Franz und Alpha schicksalhaft aneinander. Denn Franz bleibt als unsichtbarer Geist auf der Erde - allein Alpha kann ihn sehen. Als Franz merkt, dass Zita seine Hilfe braucht, muss er über den eigenen Schatten springen und mit dem "Neger" gemeinsame Sache machen.
 
"Wer hat Angst vorm weißen Mann" ist eine hintersinnige und gut komponierte Komödie, die sich auf leichte, aber zu keiner Zeit leichtsinnige Art mit den Themen Asyl und Fremdenhass auseinandersetzt.
Die Aufführung am 28. Februar 2019 in der Stadthalle Künzelsau beginnt um 19.30 Uhr. Bereits um 18.30 Uhr findet eine Einführung statt.
 
Eintrittskarten gibt’s für 14 Euro, ermäßigt neun Euro bei Tabakwaren Brückbauer, Telefon 07940 2721 und der Stadtverwaltung Künzelsau, Renate Kilb, Telefon 07940 129-121, E-Mail renate.kilb@kuenzelsau.de sowie an der Abendkasse.
Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Internetseite www.kuenzelsau.de/kulturprogramm.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de