Pressemitteilung

Gewerbegebiete Gaisbach: Spatenstich am südlichen Ortsrand


Die Firma Leonhard Weiss hat den Auftrag von der Stadtverwaltung Künzelsau für die Erschließung der Gebiete „Gaisbach Süd“ und „Hofklinge“ erhalten. Rund 1,5 Millionen Euro Kosten für die gesamte Erschließung sind veranschlagt. Es werden Leitungen, Kanäle, Glasfaser-Leitungen und Straßen gebaut. Voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Im Gewerbegebiet „Hofklinge“ entstehen sieben Baugrundstücke. Dafür gibt es bereits vier Interessenten. Die beiden Bauplätze, die im Gebiet „Gaisbach Süd“ gebaut werden, sind bereits vergeben. Auf einem der Grundstücke plant das Autohaus Widmann einen Neubau, will expandieren. Jetzt hat das Unternehmen 43 Mitarbeiter am Standort Gaisbach. „Wir wollen wachsen“, so Roman Kilian, Leiter der Niederlassung des Autohauses Widmann. 2020 soll der Neubau fertig sein. Dann sollen bis zu 50 Mitarbeiter beschäftigt sein. Die Belegschaft wird bereits jetzt dafür aufgebaut. Bürgermeister Stefan Neumann dankt den Eigentümern der Grundstücke für den Verkauf und wünscht „für die Erschließungsarbeiten einen guten und unfallfreien Verlauf“. Ortsvorsteher und Stadtrat Robert Volpp: „Ich wünsche für alle, die schon lange auf das Gewerbegebiet warten, dass was Schönes zu ihrer Zufriedenheit entsteht.“
 
 
 

In Gaisbach wird angepackt. Beim Spatenstich, v.l. Bürgermeister Stefan Neumann, Roman Kilian, Roswitha Deptner vom Stadtbauamt, Ortsvorsteher Robert Volpp, Michael Schneider und Gregor Held, beide Firma Leonhard Weiss, Ingenieur Hermann Schoell und Daniel Renner von den KünWerken.
 



Östlich der Waldenburger Straße wird auch bereits am Gewerbegebiet "Hofklinge" gebaut. Westlich der Waldenburger Straße, im Gebiet "Gaisbach Süd" hat der Spatenstich stattgefunden.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de