Pressemitteilung

DLR-Raumfahrshow im CARMEN WÜRTH FORUM


Alexander Gerst kennt in Künzelsau jedes Kind. Und in Sachen Raumfahrt wissen die Menschen in der Region viel. Bereits die erste Mission des in Künzelsau geborenen ESA-Astronauten „Blue Dot“ wurde, und auch die aktuelle Mission „horizons“ wird von vielen Menschen aufmerksam verfolgt. So hatte das Team des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am 17. September 2018 ein Heimspiel und die uneingeschränkte und volle Aufmerksamkeit von rund 900 Künzelsauer Schülern.

Für die Klassenstufen drei bis sechs präsentierten Tobias Schüttler, Veronika Beyer und Bianca Watzka vom DLR eine interessante Show. Schwerkraft, Erdanziehungskraft und den Weg des Astronauten vom Start mit der Sojus-Rakete zur ISS, dem Alltag dort und wieder zurück zur Erde, haben die Drei hervorragend erklärt und veranschaulicht. Mit dem Wurm, der er sich im Apfel gemütlich gemacht hat, verdeutlicht Tobias Schüttler die Schwerelosigkeit am nachvollziehbaren Beispiel: Fällt ein Apfel im freien Fall, herrscht während des Falls für den Wurm in seiner kleinen Apfelhöhle Schwerelosigkeit.

„Wir nehmen die Kinder mit auf eine Gedankenreise ins All“, so der beim DLR für Nachwuchsförderung zuständige Dr. Volker Kratzenberg-Annies. Die Popularität von Alexander Gerst helfe, das Interesse für Wissenschaft und Technik zu wecken. Möglichst früh wolle man die Kinder erreichen, bevor sie sich gegen Naturwissenschaften entscheiden. „Begeisterung für die Raumfahrt wecken und die Kinder zum Träumen anregen“, ist Tobias Schüttler wichtig. Die interaktive Wissenschaftsshow konnte nur mit Unterstützung des Unternehmens Würth und des DLR so vielen Schülern gezeigt werden.
Aufmerksam verfolgten die Schüler der Künzelsauer Schulen die DLR-Raumfahrtshow. Foto Rolf Hartbrich.Alexander Gerst forscht in der Internationalen Raumstation. Bianca Watzka und Hannah Fuchs, rechts, puzzeln die ISS zusammen und stellen dabei die einzelnen Abschnitte vor. Foto Olivier Schniepp.Veronika Beyer, Bianca Watzka und Tobias Schüttler, von links, bringen den Ballon mit heißer Luft zum Aufsteigen. So lässt sich das Thema Auftrieb anschlaulich erklären. Foto Olivier Schniepp.Selbst experimentieren konnten die Schüler im Foyer des Carmen Würth Forums am Mitmachstand der experimenta aus Heilbronn. Foto Olivier Schniepp.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de