Pressemitteilung

Bauwoche im September und Baumesse im Oktober 2018


Nach den Bauferien beginnen im September die Erschließungsarbeiten für das neue Wohnbaugebiet im Künzelsauer Stadtteil Amrichshausen. Die zukünftigen Häuslebauer stehen bereits in den Startlöchern. „Voraussichtlich im Frühsommer 2019 könnten dann die privaten Bauherren mit dem Bau ihres Hauses beginnen“, kündigt Bürgermeister Stefan Neumann an. Aber Bauinteressenten haben die Bauplatzwahl in weiteren fünf Gebieten auf der Gemarkung Künzelsau. Die Stadtverwaltung Künzelsau bietet Wohnbaugrundstücke an in Belsenberg, Gaisbach, Kocherstetten, Morsbach, Nitzenhausen und im Wohngebiet Taläcker. Stadtbaumeister Peter Blumhagen und seine Stellvertreterin Roswitha Deptner beraten gerne Bauinteressenten. Die Fachleute können Auskunft über die gesetzlichen Vorgaben, die Bebauungsplan-Festsetzungen und generell über Fragen rund ums Bauen geben. Eine gute Gelegenheit ist die Bauwoche vom 10. bis 15 September 2018. Gesprächstermine können auch gerne außerhalb der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses vereinbart werden.
 
Die Nachfrage nach Baugrundstücken ist groß. Von insgesamt 19 Bauplätzen, Es gibt eine rege Nachfrage für die insgesamt 19 Bauplätze in Amrichshausen, die am südlichen Ortsrand von Amrichshausen entstehen - zehn sind schon reserviert.die am südlichen Ortsrand von Amrichshausen entstehen, sind bereits zehn reserviert. Auch die Baugrundstücke im größten geplanten Baugebiet – in Gaisbach – sind begehrt. Im ersten Bauabschnitt können dort 65 Einfamilienhäuser, 14 Doppelhaushälften und 24 Mehrfamilienhäuser entstehen. Einige der Grundstücke für Ein- und Doppelhäuser werden im Rahmen der Baulandumlegung auch an Private zugeteilt, so dass voraussichtlich zirka 34 von diesen Bauplätzen von der Stadtverwaltung Künzelsau veräußert werden können. 28 Interessenten haben sich dafür schon bei der Stadtverwaltung gemeldet. Die Bauarbeiten für die Erschließung des Gaisbacher Baugebietes „Haselhöhe“ sollen 2019 beginnen.

Das in Belsenberg geplante Neubaugebiet liegt in einem sonnigen Hang mit herrlichem Blick ins Tal.Wesentlich kleiner fällt das Baugebiet in Belsenberg aus. Von den fünf geplanten Bauplätzen ist einer bereits belegt. Das Dorf mit rund 440 Einwohnern hat viele Vorteile einer intakten Dorfgemeinschaft zu bieten. Wer gerne in einem kleineren Ort wohnen möchte, kann hier sein Baugrundstück finden. Einen herrlichen Blick von den neuen Bauplätzen am Südhang ins Kochertal gibt es gratis dazu.
 
Seit der Erschließung des Baugebietes in Kocherstetten im vergangenen Jahr, wird dort kräftig gebaut. Von insgesamt 17 Plätzen sind bereits sieben Bauplätze verkauft und zwei reserviert.
 
In Morsbach am Südhang sind sieben Bauplätze sofort bebaubar. Zwei sind bereits reserviert. Wie in Kocherstetten und Belsenberg, hat auch Morsbach einen Kindergarten und eine kleine Grundschule. Es gibt dort intakte Dorfgemeinschaften und viel Lebensqualität für alle, die den Wirbel der Städte hinter sich lassen möchten. In den landschaftlich herrlich gelegenen Wohngebieten können künftige Bauherren ihren Wunsch vom Eigenheim erfüllen.
 
Im Wohnbaugebiet Taläcker sind leider keine Grundstücke für Einfamilienhäuser mehr vorhanden, aber es gibt noch einige Bauplätze für Mehrfamilienhäuser. Entlang der Standseilbahn werden allerdings zwei Bauplätze für Zwei-Drei-Familienhäuser oder Doppelhäuser für 140 Euro pro Quadratmeter angeboten. Ein Bauplatz in Nitzenhausen ist noch zu haben, die weiteren im Neubaugebiet geplanten Bauplätze sind bereits vergeben.
 
Bauwochen – Experten informieren auch abends und samstags
In den aktuellen Wohnbaugebieten von Künzelsau werden Baugrundstücke in verschiedenen Lagen zu Quadratmeterpreisen von 60 bis rund 250 Euro angeboten. Interessenten sind herzlich zu den Bauwochen eingeladen: 10. bis 15. September, 8. bis 13. Oktober und 12. bis 17. November 2018.
Das Team des Stadtbauamtes gibt gerne Auskunft über die Baugebiete, einzelne Bauplätze und was dort nach dem Bebauungsplan möglich ist. Auch Termine in den Abendstunden und samstags werden, wenn erforderlich, angeboten. Das Team des Stadtbauamtes wird sich Zeit nehmen und die Bauplatzinteressenten umfassend informieren und beraten.
 
Kontakt und Termine
Stadtbaumeister Peter Blumhagen und die stellvertretende Bauamtsleiterin Roswitha Deptner informieren über die Baugebiete und Eckdaten der jeweils geltenden Bebauungspläne. Damit für ein Gespräch ausreichend Zeit eingeplant werden kann, wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten. Mehr Informationen gibt gerne das Bauwochen-Team, Telefon 07940 129-412, oder E-Mail bauen@kuenzelsau.de .
Detaillierte Informationen zu den Baugebieten gibt es auch online unter http://www.kuenzelsau.de/bauen.
 
19. bis 21. Oktober Baumesse im CARMEN WÜRT FORUM

Zum ersten Mal findet im CARMEN WÜRTH FORUM “HAUS|BAU|ENERGIE - Meine Baumesse“ statt und auch während des Messewochenendes präsentiert die Stadtverwaltung die Künzelsauer Baugebiete. Die stellvertretende Stadtbauamtsleiterin Roswitha Deptner ist vor Ort und gibt gerne zu allen genannten Baugebieten Informationen. Die Besucher erwartet neben den neuesten Bau- und Wohntrends eine breite Palette an Dienstleistungen und Informationen für individuelle Bau- und Renovierungsvorhaben. Das Themenspektrum greift das Angebot der Aussteller auf und reicht von Hausbau, regenerativen Energien, Innenausbau, Heiztechniken, Fenster Türe und Tore, Sicherheitstechnik und smart home bis hin zu Bädern und Küchen als Wohlfühlorte. Ziel des bewährten Messekonzeptes ist es, den Verbrauchern Antworten auf Energiefragen zu geben, gesunde Bauweisen vorzustellen, potentielle Bauherren mit dem für ihre Vorhaben geeigneten Profi zusammenzuführen, sowie eine Informationsplattform zu schaffen rund um das Thema bauen und sanieren.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de