Pressemitteilung

Förderungen für den ländlichen Raum: Antragsfrist beachten


Neben der Modernisierung und der Schaffung von Wohnraum durch Umnutzung oder Baulückenschluss in den Ortskernen unterstützt das ELR auch in den Förderschwerpunkten Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen. Ein wesentlicher Standortfaktor für den Ländlichen Raum ist die wohnortnahe Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen. Deshalb werden im Förderschwerpunkt Grundversorgung der Erhalt von Dorfgasthäusern, Dorfläden, Metzgereien, Bäckereien und weiterer Handwerksbranchen sowie die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung vorrangig berücksichtigt. Im Förderschwerpunkt Arbeiten können Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten Zuwendungen erhalten für Verlagerungen aus Gemengelagen sowie Reaktivierung von Gewerbebrachen, Umnutzungen, Betriebserweiterungen und Neuansiedlungen, wenn hierdurch neue Arbeitsplätze geschaffen oder bestehende Arbeitsplätze gesichert werden. Im Vorfeld der Antragstellung sollte mit David Hägele von der Stadtverwaltung Künzelsau, Telefon 07940 129-422 oder E-Mail david.haegele@kuenzelsau.de, Kontakt aufgenommen werden. Dies ist auch möglich während den angebotenen Bürgersprechstunden jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr am 6. August 2018 in Morsbach, ehemaliges Schul- und Rathaus, Brühlsteige 7, am 9. August 2018 in Garnberg, Bürgerhaus, Hofstraße 25 und am 15. August 2018 in Belsenberg, Dorfgemeinschaftshaus, Herrengasse 18.
Antragsfrist ist der 10. September 2018. Alle wichtigen Informationen zum ELR gibt es unter https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELR-Antragstellung.aspx. Ansprechpartner im Landratsamt Hohenlohekreis für die ELR-Programme ist Martin Hellemann, Telefon 07940 18-272, E-Mail Hellemann-Brenner@hohenlohekreis.de.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de