Pressemitteilung

Zweizügiger Kindergarten für Künzelsau-Kocherstetten soll nach den Sommerferien 2019 bezugsfertig sein


Fröhliche ausgelassene Stimmung herrscht am vergangenen Montag , 16. Juli 2018, in Kocherstetten auf der Wiese neben der Grundschule und dem Kindergarten. Beim Spatenstich für den Neubau des Kindergartengebäudes haben die 21 Kindergarten-Kinder viel Spaß. Sie sind profimäßig ausgestattet mit Schutzhelmen und Spaten in Kinderformat – eine Spende von der Firma Merlin. Bürgermeister, Ortsvorsteher, Planer, Stadtbaumeister und auch die Eltern der Kindergartenkinder und Nachbarn des Kindergartens sind gekommen, um beim Start für den neuen zweizügigen Kindergarten-Neubau dabei zu sein. Dieser wird die 43 Jahre alte Baracke ablösen. „Das Beste an dem Provisorium ist, dass es jetzt so richtig mit dem Bau des neuen Kindergartens los gehen kann“, freut sich Bürgermeister Stefan Neumann. „Mit dem Provisorium waren wir lange sehr zufrieden“, so Ortsvorsteher Ernst Gruber. „Voraussetzung, dass wir einen neuen Kindergarten bekommen, war auch das Baugebiet“, welches in Kocherstetten am Ortsrand Richtung Morsbach entsteht, so Ortsvorsteher Gruber. Beides sei wichtig. „Wir freuen uns riesig, dass das geklappt hat.“ Mit knapp zwei Millionen Euro sei der Kindergarten eine Investition in einer Höhe, die es in der Ortschaft für eine einzelne Maßnahme noch nicht gegeben hat und, eine für „die wichtigste Gruppe in der Gesellschaft, die Kinder“. Dafür dankt Ernst Gruber dem Gemeinderat.
 
 
Architekt Erhard Demuth ist optimistisch, obwohl „die Enge des Baugrundstücks eine Herausforderung ist, kann der Rohbau im günstigsten Fall schon in den Sommerferien 2018 fertig werden“. Nach den Sommerferien 2019 soll der Kindergarten bezugsfertig sein. „Das ist ambitioniert, aber wir versuchen es“, so der Planer. Es wird ein energieeffizientes Gebäude entstehen, das Untergeschoss in massiver Bauweise und das Erdgeschoss als Holzständerbau. Der Kindergarten ist ebenerdig zugänglich und erstreckt sich über das gesamte Erdgeschoß mit 380 Quadratmeter. Im Untergeschoss, 170 Quadratmeter, befindet sich neben Lagerflächen und Technikraum auch ein Mehrzweckraum. Der Mehrzweckraum dient als Bewegungsraum und kann durch einen separaten Zugang auch von der Schule genutzt werden. Das Architekturbüro ARP aus Künzelsau hat rund 1, 7 Millionen Euro Gesamtkosten veranschlagt.
 
 
Die alte Kindergarten-Baracke wird nach dem Umzug der Kinder in das neue Gebäude abgebrochen. An deren Stelle entsteht eine neue Außenfläche für die Kindergarten- und Grundschulkinder. Barbara Martin, die Kindergartenleiterin, freut sich für die Kinder. Sie geht im November 2018 in Altersteilzeit und wird deshalb nicht mehr mit in das neue Gebäude einziehen. „Der neue Kindergarten wird zweizügig sein“, ergänzt Christiane Bergdolt, stellvertretende Leitung Hauptamt und zuständig für die Kindertageseinrichtungen. „Dann wird auch wieder eine Betreuung von Kindern ab dem vollendeten zweiten Lebensjahr möglich sein und wir können die Ganztagesbetreuung anbieten.“

Der neue Kindergarten entsteht neben der Grundschule, die im Hintergrund zu sehen ist. Die Kinder und Erwachsenen haben Spaß beim Spatenstich.  Kinder, Erzieherinngen, Eltern und Nachbarn sind zum Spatenstich für den Kindergarten gekommen.  Fotos Christoph Feil und Stadtverwaltung Künzelsau.
Der neue Kindergarten entsteht neben der Grundschule, die im Hintergrund zu sehen ist. Die Kinder und Erwachsenen haben Spaß beim Spatenstich.
Kinder, Erzieherinngen, Eltern und Nachbarn sind zum Spatenstich für den Kindergarten gekommen. Fotos Christoph Feil und Stadtverwaltung Künzelsau.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de