Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung:

Noch mehr Kunst

Über die festen Einrichtungen hinweg, gibt es an zahlreichen weiteren Orten die Möglichkeit mit Kunst in Berührung zu kommen. In den imposanten Gebäuden der öffentlich-rechtlichen Bankinstitute, in den Räumen der Gesundheitskasse oder im Künzelsauer Rathaus – Kunst regionaler, aber auch überregionaler Künstler spielen eine wichtige Rolle.

Schreibmaschinenausstellung
Historische Schreibmaschinen aus dem Zeitraum von 1880 bis 1960 sind im dritten Stockwerk der Stadtverwaltung Künzelsau ausgestellt. Unter dieser Sammlung von Felix Fernengel sind auch berühmte Maschinen wie die Remmington Nr. 5, Yost Nr. 1 oder Mignon Nr. 4 zu sehen.

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8.30-16 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Skulpturenpfad "In Situ"
Aber auch im Stadtgebiet stößt man im Außenbereich über die ein oder andere Skulptur, beispielsweise von Heinrich Brummack oder Hermann Koziol.
Seit 2012 werden unter dem Titel "In Situ" auf Anregung von Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth und seiner Frau Carmen in der Künzelsauer Innenstadt ein Skulpturenpfad mit Werken aus der Sammlung Würth gezeigt.

  • Stadtverwaltung Künzelsau
  • Stuttgarter Straße 7,  74653 Künzelsau,  Tel.: 07940 129-0,  info@kuenzelsau.de